parallax background

Fibra Optica Movistar und FritzBox

Anker USB Ladegeräte
Test: Anker PowerPort 6 USB Ladegerät
5. Februar 2016
Wichtig! Anscheinend funktioniert der unten angegebene Weg nicht mit allen FibraOptika Routern! stand Mai 2016

Movistar Logo Fibra Optica

Seit einiger Zeit gibt es in Spanien Fibra Optica also der Internet Zugang via Glasfaser. Geschwindigkeiten von momentan (stand Februar 2016) bis zu 300 M/bps im Download und 300 M/bps Upload sind möglich.

Welche gebiete bereits mit Glasfaser versorgt sind, findet Ihr auf der Website von Movistar. Leider macht es Movistar nicht ganz so einfach an entsprechende Informationen zu kommen. Erst nach Eingabe von NIE / NIF / CIF sowie Name und Adresse gibt es die Informationen.

Wer denn bereits mit Fibra Optica versorgt ist, wird relativ schnell die ein oder andere Ernüchterung erfahren. Der Router der von Movistar mitgeliefert wird, ist gelinde gesagt “Schrott”. Für den normalen User wird das keine allzu grosse Rolle Spielen aber der etwas Professionelle User kommt schnell an seine Grenzen.

Es hilft auch zu verstehen das z.B. das eingebaute W-Lan mit 2,4 GHz die Geschwindigkeit von 300 M/bps nicht an die Endgeräte ausliefern kann. Wer also seinen Computer mit Wlan versorgt scheitert schon an der Geschwindigkeit des Wlan´s. Dazu muss man wissen das selbst wenn ein Router mit sagen wir mal 300 Mega wirbt, es kaum Endgeräte gibt die diese Geschwindigkeit auch wirklich erreichen.

Deswegen wenn möglich, Mac´s, Laptops, TV, Setupboxen und was weis ich was alles, per Kabel anschliessen. Nur dann hat man eine Chance auf ein wirklich schnelles Internet.

Jetzt kommt die Fritzbox ins Spiel

Ok, jetzt gleich zu Anfang ein kleiner Hasenfuss! Jeder der eine Fibra Optica Anschluss hat, kann den Original Router gegen einen anderen Router austauschen.

Fiberglas Modem von Movistar

Fiberglas Modem von Movistar

Aber: Movistar verbaut mal wieder mehrere Arten von Glasfaser Modems. Ich hatte Glück und habe ein Fiberglasmodem bekommen welches die Telefonanschlüsse und mehrere Ethernet Anschlüsse hat. Es gibt auch andere die eben nur den Fieberglas Anschluss sowie einen Ethernet Anschluss haben. Mit den letzt genannten hat man Probleme die Telefonleitung zum laufen zu bringen. Diese sind nämlich dann im Movistar Router konfiguriert. Und damit haben wir ein Problem.Wer auf den Telefonanschluss verzichten kann, ist da fein raus. Dann ist es nämlich egal welches Fiberglasmodem man bekommt.

Aber nun wirklich zur Fritzbox ( Stellvertretend für alle Router die sich auf  VLAN verstehen )

Die Konfiguration ist recht einfach. Logge dich auf deiner Fritzbox ein. Meist unter http://fritz.box  . Klicke dort auf im Dashboard auf Internet und auf Zugangsdaten. 


Fritz Box Konfiguration mit einem Fibra Optica Anschluss von Movistar

Klick auf das Bild um die ganze Konfiguration zu sehen!

Da wir das DSL Modem nicht mehr nutzen, wähle bei Anschluss  “Externes Modem oder Router“.   Jetzt solltest Du Deine Fritzbox mit dem FiberglasModem per Ethernet Kabel verbinden. Wichtig, bei der Fritzbox unbedingt den Ethernet port 1 verwenden!

Bei Betriebsart wählst Du “Internetverbindung selbst aufbauen”. Das bedeutet das die Fritzbox die öffentliche IP Adresse vom Fiberglasmodem übernimmt und ein eigenständiges internes Netzwerk verwaltet. Das hat den grossen Vorteil das zum Beispiel Portfreigaben, IP Telefonie etc. von der Fritzbox zur verfügung gestellt werden.

Jetzt brauchen wir noch die Zugangsdaten. Praktischerweise sind das bei Movistar immer die selben.

Benutzername: adslppp@telefonicanetpa

Kennwort: adslppp


Verbindunseinstellungen für Firbra Optica

Klicken für ganzes Bild!

Und nun kommt die Besonderheit des ganzen. Bei Verbindungseinstellungen muss noch die VLAN-ID eingetragen werden. Diese lautet in aller Regel einfach nur “6

Nach dem klick auf Übernehmen dauert es ca. 60 sekunden und nun sollte die FritzBox als Router mit deiner Fibra Optika Leitung funktionieren.

Nun kannst Du alle Funktionen der Fritzbox nutzen inkl. VOIP, Portforwarding, WLAN, und auch DYN DNS aber auch MyFritz etc.

Aber nicht nur mit der Fritzbox funktioniert das. Auch mit Routern anderer Hersteller die sich auf VLAN Verbindung verstehen klappt das ganze. Bitte Spart aber nicht am Router. Das ist das Nadelöhr der ganzen Internet Verbindung.

Zumindest sollte der Router neben 2,4 GHz auch 5 GHz WiFi zu verfügung stellen. Wenn Ihr dann Endgeräte habt die 5GHz beherrschen ( iPhone, iPad aber auch fast alle Mac´s ) habt Ihr einen entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bei der WiFi Verbindung. Wenn der Router dann auch noch nach dem AC Standart arbeitet seid Ihr vorne mit dabei!


Was bringt ein anderer Router an der Fibra Optica Leitung?

  • Schnellere Verbindung per Wifi bei Nutzung von 5GHz Wifi und oder AC
  • Volle Konfigurationsmöglichkeit
  • Keine Kontrolle über freigegebene Ports von Movistar
  • Kein resetten des Routers durch Movistar möglich ( Alexandra )
  • VOIP Telefonie über die Fritzbox

 

Geschwindigkeit mit FibraOptica

Geschwindigkeit mit FibraOptica Netzwerkkabel am iMac


Speedtest 5 GHz WiFi mit iPhone 5S

Speedtest 5 GHz WiFi mit iPhone 5S


Speedtest mit 5 GHz Wifi

Speedtest mit 5 GHz Wifi

JumpIT Newsletter
Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?
Nicht mehr anzeigen